Weihnachtskonzert 2011

Pressebericht Volksstimme

Von Gundi Neuschulz (Volksstimme, 29.11.2011)

Schöner hätte der Advent für die Oebisfelder und ihre Gäste aus der Region kaum beginnen können. Zwischen 500 und 600 Zuhörer hatten sich zum Konzert von All’Cantara und dem Grundschulchor eingefunden. Es war nicht die erste Zusammenarbeit zwischen dem Oebisfelder Vokalensemble All’Cantara und dem Chor der Grundschule An der Aller. Nach einem gelungenen ersten Konzert folgte am Sonntagabend die Fortsetzung, und die war ebenfalls hörenswert. Mit ihrer Lehrerin Marianne Scharnhorst hatten die Kinder mehrere Lieder eingeübt, unterstützten den Chor mit Gesang und hatten auch einige Soli zu bieten. Johannes Nowak, Alina Müller und Silas Nowak sowie Maria Noack kamen unter anderem zum Einsatz. Die Solisten von All’Cantara waren in diesem Jahr Cordula Kröhn, Heike Göring und Sabine Bake.

Auch verschiedene Instrumente waren beim Konzert zu hören. Michaela Wolf und Jana Wieczorek hatten zur Gitarre gegriffen, Cornelia Stangl und Tobias Gühne spielten Flöte, Ralf Stangl spielte Bratsche und sein Sohn Henning verstärkte die Akteure auf der Bühne mit seinem Cello. Gesanglich wurde All’Cantara von Lukas Bake, Tobias Gühne, Johannes Nowak, Cornelia Stangl, Ralf Stangl und Henning Stangl unterstützt. Das Programm hatten Chorleiter Oliver Wolf und seine Mitstreiter wieder abwechslungsreich zusammengestellt. So waren mit Tochter Zion, Tausend Sterne sind ein Dom oder Es ist ein Ros‘ entsprungen die Klassiker der deutschen Weihnachtslieder zu hören, mit Hark! The Herald Angels Sing, The First Noel oder dem temperamentvollen Riu riu chiu, bei dem Friedrich Wilhelm Schwartzkopff den Rhythmus auf der Gitarre schlug, eher unbekannte Stücke.

Mit Was hat nur der Esel gedacht stand der Nachwuchs von All’Cantara auf der Bühne und erntete ebenso wie der Chor der Grundschule viel Applaus. Aber auch das Publikum, so ist es üblich bei All’Cantara-Konzerten, kam wieder zum Einsatz. „Wir würden gerne viel mehr Lieder mit Ihnen singen, deshalb haben wir mehrere Lieder ins eins verpackt“, kündigte Oliver Wolf an. Der Gesang klappte gut und alle Beteiligten hatten ihren Spaß. Nach dem Konzert gab es vor der Katharinenkirche Apfelpunsch und Glühwein sowie Grillwürstchen, und ohne den Sturm hätte der Abend vor der Kirche sicher noch um einiges länger gedauert.

Jahresrückblick 2011

Pressebericht Volksstimme

Von Gundi Riecke, Volksstimme 02.09.2011

Am Sonnabend, 17. September, wird ab 19 Uhr der Chor All‘Cantara sein fünftes Jahreskonzert in der Katharinenkirche Oebisfelde geben. Seit der Gründung im Herbst 2006 stellt der Chor traditionell die im jeweiligen Jahr erarbeiteten Stücke vor und präsentiert dem Publikum zudem musikalische Gäste aus nah und fern.

Nach verschiedenen A-cappella-Ensembles, Gesangs- und Instrumentalsolisten wird am 17. September das Velpker Duo InBlueTunes zu hören sein. Sängerin Michi und Pianist Landolf spielen eigene Arrangements bekannter Pop-Kompositionen. Auch Tobias Gühne, ehemaliger Klassenkamerad des Chorleiters, wird wieder mit einem Beitrag dabei sein. Der Chor entschied sich, nach einem erarbeiteten Repertoire von mehr als 80 Stücken die bei den Sängern beliebtesten Chorsätze dar- zubieten. Aber auch neues Repertoire wird zu hören sein.

Seit dem Jahreswechsel hat der Chor bereits einiges erlebt. Direkt nach dem Weihnachtsprogramm ging es ohne Pause ins Jahr 2011. Die Chorfreizeit im Januar führte „All‘Cantara“ diesmal ins winterliche Zethlingen. Der Chor hatte sich für Vollverpflegung entschieden. Damit entfielen die traditionellen, gemeinsam gekochten Vier- Gänge-Menüs. Im Gegensatz dazu entstand der eine oder andere schwierige Chorsatz mehr. Geprobt wurde bis in die späten Abendstunden. Aber auch für Mitternachts-Tischtennis, gemeinsame Spiele und Spaziergänge blieb genügend Zeit. Neben der Einzelstimmbildung übernahm Gesangslehrerin Shirley Radig diesmal auch Registerproben und überraschte den Chor mit ungewöhnlichen Probenformen.

Nach einem Bowling-Abend im Februar folgte der Kammerchor All‘Cantara einer Einladung der Tanzsparte des Velpker Sportvereins. Dabei kamen neben den Stimmen auch die Beine zum Einsatz, es wurde getanzt. Die jährliche Theaterfahrt führte den Chor diesmal an ein neues Genre heran. Nach den Opern „Rigoletto“ und „Carmen“ stand das Musical „West Side Story“ auf dem Programm. Nach der positiven Resonanz der letzten Jahre hätte „All‘Cantara“ gern wieder interessierte Oebisfeldermitgenommen. Leider existiert das Theaterbus-Angebot des Magdeburger Theaters aber in dieser Form nicht mehr. Während des Burgfestes nahm „All‘Cantara“ am Chorsingen in der Reithalle teil und betreute die Kinderdisko samt Getränkestand. Auch bei der Büstedter Sommerromantik „Engel – Elfen – Efeu“ war der Chor wieder zu hören. Im Oktober werden die Sängerinnen und Sänger die Vorstellung der Klötzer Theatergruppe besuchen, in der auch eine Chorsängerin aktiv ist.

Der Eintritt für das Konzert am 17. September ist frei.